Wo wirkt die Stiftung?

39 Kirchengemeinden zwischen Hils, Leinetal und Börde gehörten zum ehemaligen Kirchenkreis Alfeld. Durch Zusammenlegung von Kirchenkreisen gibt es den Kirchenkreis Alfeld heute nicht mehr. Diese Veränderung hat nur zu einer Namensänderung geführt. Aus der "Stiftung im Kirchenkreis Alfeld" wurde die "Kirchenstiftung miteinander füreinander". Geblieben ist das Fördergebiet mit den Kirchengemeinden.

Dies sieht auch die Satzung vor. Stiftungsmittel werden ausschließlich und unmittelbar zu steuerbegünstigten Zwecken (Stiftungszwecken) im Gebiet des ehemaligen ­Kirchen­kreises Alfeld und seinen Kirchengemeinden (Fördergebiet) verwendet. Der ­satzungsgemäße Stiftungszweck ist auch nach den Gebietsveränderungen bestehen geblieben.

Schwerpunkte kirchlichen Lebens und Handelns sind und bleiben Gottesdienst und Verkündigung, Seelsorge und ­Diakonie, Bildung und Orientierung und Gemeinschaft. Kirche ist ein Teil der Gesellschaft, und es ist verstärkt ihre Aufgabe, neue ­Formen für den Erwerb von Werteorientierung, von sozialem und ­kulturellem Engagement anzubieten.

Fördergebiet

Kontakt

Kontaktadresse:

Kirchenstiftung
miteinander füreinander:
Am Mönchehof 2
31061 Alfeld
Tel. 05181/932-15
Fax: 05181/932-80

Ihre Ansprechpartner:

Superintendentin
Katharina Henking

Wilfried Röbbeln, Alfeld

Aktuell

Jubiläumsfest 2018