Herzlich willkommen ...

... bei der Kirchenstiftung miteinander füreinander.

Es handelt sich hierbei um eine Initiative zur Förderung von Projekten und Aufgaben kirchlicher Arbeit in den Kirchengemeinden des ehemaligen Kirchenkreises Alfeld.

Die Tätigkeit einer Stiftung ist – unabhängig von kirchlichen und politischen Entwicklungen – allein durch den dauerhaft festgelegten Stiftungszweck bestimmt. Die Stiftung wird durch einen ehrenamtlichen Vorstand verwaltet.

Auf diesen Seiten erfahren Sie Interessantes und Nützliches über das Wirken der Kirchenstiftung miteinander füreinander.

Wenn Sie die Arbeit unterstützen wollen oder ein Projekt gefördert haben möchten finden Sie hier Hintergrundinformationen.

Viel Spaß beim Stöbern…

Jubiläumsfest mit Kabarett, Liedern und Prosa

In diesem Jahr wird die Kirchenstiftung miteinander füreinander 15 Jahre alt. Dies wird am 

22. September 2018, um 17.00 Uhr

in der Ev.-luth. Friedenskirche. Alfeld gefeiert. 

Wir beginnen mit einer Andacht von Pastor Kratochwill.

Im Anschluss unterhält uns der Kirchenkabarettist Norbert Hammermeister (Der kleine Kirchenfreund) mit seinem zweiteiligen Programm. Er hat nicht nur die Blutgruppe Null mit "Jesus-Faktor positiv", sondern er will sein Publikum zum Nachdenken und Lachen bringen. Er sinniert über die einsetzende "digitale Reformation des 21. Jahrhunderts" und meint moderne, vernetzte Kirchgänger von heute sollten sich nicht "verapplen und vergooglen" lassen, denn sonst würde die "Gemeinschaft der Heiligen stiften gehen" und sich "lieber bemuttern als beluthern" lassen. In der Pause reichen wir Getränke, um Stimmbänder und Lachmuskeln zu schonen.

Anschließend lädt die Kirchenstiftung zum geselligen Beisammensein bei Sekt, Wein und Fingerfood ein. Neben der leiblichen Stärkung sollte genug Zeit für Gespräche sein.

Der Eintritt ist frei. Es wird um großzügige Spenden für unsere Kirchenstiftung gebeten. Bis zum 30. Juni 2019 wird jede Spende (Zustiftung) mit einem zusätzlichen Bonus durch die Landeskirche aufgestockt.

 

 

 

Sommerfest in Grünenplan

Das diesjährige Sommerfest der Kirchenstiftung miteinander füreinander findet am

6. August 2017, um 15.00 Uhr

in Grünenplan statt.

Der Gottesdienst wird gestaltet von Superintendentin Katharina Henking, begleitet vom Gospelchor "Greenfields" unter Leitung von Frau Berndt-Uhde.

Anschließend lädt die Kirchenstiftung zum Verweilen und gemütlichen Zusammen sein bei Kaffee und Kuchenbuffet in den Gemeindesaal des Pfarrhauses.

Für Interessierte an der Glasgeschichte Grünenplans hält Kreisarchäologe  Dr. Christian Leiber den Vortrag:

Überfall auf die Glashütte "Unterm Hilsborn". Zur Geschichte der Waldglashütten im Hils.

Der Eintritt ist frei. Es wird um großzügige Spenden für unsere Kirchenstiftung gebeten. Bis zum 30. Juni 2019 wird jede Spende (Zustiftung) mit einem zusätzlichen Bonus durch die Landeskirche aufgestockt.

 

 

 

Sommerfest in Wrisbergholzen

Die Vorbereitungen für die Stiftungsveranstaltung 2016 sind in vollem Gang.

Kirchenstiftung miteinander füreinander und Kirchenkreiskantorei laden ein:

12. Juni 2016

16.00 Uhr Interessierte haben die Möglichkeit einen Bummel durch den Schlosspark zu machen und auch das berühmte Fliesenzimmer oder die historische Fayence-Manufaktur zu besichtigen.

17.00 Uhr In der schönen St-Martins-Kirche gibt die Kirchenkreiskantorei unter der Leitung von Christina Kothen ein Sommerkonzert. Unterstützt wird die Kantorei durch das Blasorchester Wrisbergholzen, unter der Leitung von Burghard Schierdewahn.

Der musikalische Teil wird mit einer Andacht durch Superintendentin Katharina Henking beendet.

Als Abschluss wird in der gerade renovierten Orangerie zum Verweilen eingeladen. Kulinarische Genüsse und Getränke sollen einladen miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die Kirchenstiftung miteinander füreinander, ihre Aufgaben und ihr Wirken zu informieren.

Kleine Denkmalsorgel - Große Musik

 

Bonusaktion der Landeskirche


Stiftungsfest 2014 "Jazztheater"

Foto: Jens Schulte

Beziehungsweisen

- die Länge und Breite der Liebe

 

Sonntag, 21. September 2014, 18 Uhr im Lutterhaus

Gemeinsam mit der Jazzformation JORDU (Hannover) entführen Hanna Legatis und Martin G. Kunze die Zuhörer auf eine stimmungsvolle Reise in die Gefühlswelten von Liebenden.

Mal sehnsüchtig-leidenschaftlich, dann wieder bittersüß-ironisch und auch auf komische Weise bringen Texte und Klänge all jene hohen und tiefen Gefühlswallungen zum Vorschein, die vielleicht nur Liebenden vorbehalten bleiben.

Die unerschütterliche Feststellung von Erich Fried: "Es ist was es ist ... sagt die Liebe." findet ebenso Gehör wie Lyrik und Prosatexte von Rainer-Maria Rilke, Hermann Hesse, Erich Kästner, Pablo Neruda oder Hanns-Dieter Hüsch und vielen anderen großartigen Autoren.

Musikalisch bietet "Beziehungsweisen" eine anregende wie unterhaltsame Mischung aus Jazz-Standards und eigenen Kompositionen - meditativ, temperamentvoll und eben ganz im Rhythmus von Länge und Breite der Liebe.

Schauspiel & Rezitation: 

Hanna Legatis, Martin G. Kunze

 

Musik: JORDU

Peter Beyer - Bass

Klaus Händel - Saxophon

Andreas Hülsemann - Piano

Mathias Reh - Schlagzeug

Bernd Rüter - Gitarre

Technik: pksolutions

 

 

Stiftungsfest 2013 "Brot und Wein"

Die "Kirchenstiftung miteinander füreinander" unterstützt seit Gründung im Jahre 2003 im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten Projekte im Gebiet des ehemaligen Kirchenkreises Alfeld und seinen Kirchengemeinden.

In letzter Zeit ist es um die Stiftung etwas ruhiger geworden. 10 Jahre nach der Gründung wollen wir wieder aktiver werden.

Mit einem Stiftungsfest wollen wir auf uns aufmerksam machen, von unseren Zielen, Aufgaben und Möglichkeiten berichten und auch um Spenden (Zustiftungen) werben. Da die Landeskirche in der Zeit vom 1.Juli 2013 bis zum 30.Juni 2015 für eingeworbene Drittmittel einen Zuschuss (Bonus) im Verhältnis 3:1 zahlt, wollen wir diese Bonusaktion für die Stiftung nutzen.

Kontakt

Kontaktadresse:

Kirchenstiftung
miteinander füreinander:
Am Mönchehof 2
31061 Alfeld
Tel. 05181/932-15
Fax: 05181/932-80

Ihre Ansprechpartner:

Superintendentin
Katharina Henking

Wilfried Röbbeln, Alfeld

Aktuell

Jubiläumsfest 2018